Ein kleiner Schritt Richtung gesünderem Konsum, weg von der Wegwerfgesellschaft hin zu einem fairen, bewussten, gesunden Miteinander

Es gibt transformierende Neuigkeiten bei uns! Einen Foodsharing-FairTeiler direkt am Haus. Er hat die üblichen Charakteristiken eines FairTeilers: Ein Ort, um gerettete Lebensmittel zentral zur Verfügung zu stellen, sodass sich jede*r jederzeit bedienen kann (gerne eine kleine Spende hinterlassen). Dies dient einem ressourcenschoneneden und bewussten Umgang mit wertvollen Nahrungsmitteln.

Unser neuer Gemüseschrank kann noch mehr: Er ist meistens üppig gefüllt mit ausschließlich regionalem Bio-Gemüse und -Obst vom Bioland-Hof Auehof Reese und dem angrenzenden Permakulturpark . Deswegen wurde er getauft in BioGemüseFairTeiler.

Er dient einerseits als Außenlager für die Küche der Transformation 36, andererseits als gesunde und ressourcenschonende Alternative zum Supermarkt.

Wer Gemüse aus dem eigenen Garten, Fallobst etc. zu verschenken haben, ist herzlich eingeladen, sich am Befüllen des FairTeilers zu beteiligen.

Eine Dachbegrünung zur natürlichen Kühlung an heißen Tagen ist geplant, außerdem soll es noch eine Beschilderung geben, die auch Unwissende einlädt, den BioGemüseFairteiler zu nutzen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei Altdeutsche Dächer Heiner Lüpkemann e.K. aus Steyerberg für die gespendeten Schrauben, welche nun den Fairteiler in Form halten.