Finanzen

Lass uns über Geld reden, keine Tabus. Transparent und offen.

Zahlen, Statistiken, was und wie viel. Wie fließt das Geld und warum?

Trotz Widersprüchen und Widerständen laden wir die Fülle ein 🙂

Wie gehen wir mit Geld um?

Weiter unten siehst du, welche Zahlen wir dokumentieren um das Projekt nachhaltig aufzustellen und messbar zu machen. Wir versuchen allerdings mit Geld anders umzugehen und es anders zu sehen, als viele andere Menschen/Projekte. Geld als Tauschgegenstand wird in unsere Gesellschaft oft als Machtinstrument missbraucht und ist sehr ungleich verteilt. Viele Prozesse versuchen wir alternativ anzugehen. Wir retten viele Lebensmittel, statt sie zu kaufen. Wir reparieren, upcyceln und versuchen Dinge lange zu erhalten und nicht bei kleinen Beschädigungen direkt auszutauschen. Wir versuchen wertige Gegenstände und Ressourcen zu nutzen, die umweltfreundlicher sind und nachhaltig die Menschheit weniger kosten (weniger Plastik, Bio-Nahrungsmittel, Ökostrom und -gas, …). Wir sparen an Wasser und üben uns in Suffizienz.

Dennoch gibt es Strom, Gas und Wasser nicht für Alternativ-Währung. Auch die Miete zum Erhalt des Hauses muss in Euros gezahlt werden. Viele kleine Beträge kommen dazu und am Ende steht eine „hohe“ Summe. Geld ist oft ein Tabu-Thema und in unseren Runden/Seminaren gehen wir auf dieses gefühlsgeladene Thema genauer ein. Wir sehen uns als Wir und nicht als Ich (Einzelkämpfer*in), obwohl unserer aller Sozialisierung im Kapitalismus uns anders erzogen hat.

Finanzen

Wenn dann nachhaltig

Strom und Gas kommen zu 100% erneuerbar aus nicht-fossiler Produktion und sind nicht als CO²-Aquivalent verrechnet.

Wir sind bei dem Anbieter naturstrom

Finanzen

Besonders 100% CO2-neutrales Biogas aus Rest- und Abfallstoffen macht im Vergleich zu anderen Anbietern einen deutlichen Preisunterschied (Meistens ist es nämlich doch Erdgas). Der Strom kommt aus Wasser- und Windkraft.

> Mehr über naturstrom Biogas

> Mehr über naturstrom Biostrom

Tauschlogikfreiheit - Was ist das?

Bedürfnisorientiert, richtet sich nach Stärken und Schwächen, Fähigkeiten und Wünschen. Wir sind Menschen und menschlich ist, nicht jeden Tag wie eine Maschine alles gleich zu machen, zu fühlen und zu denken. Mal gehts mir gut, mal schlecht, das ist okay. Mal kann ich mehr geben, mal brauche ich mehr. Wichtig ist die Kommunikation, Räume dafür und Vertrauen.

Tauschlogikfrei bedeutet nicht Geldfrei. Wir haben Kosten und können mit Geld tolle Projekte starten und begleiten/unterstützen. Mehr zu den Finanzen findest du hier.

> Ein Beispiel von Move-Utopia

Tauschlogikfreiheit ist nur ein Punkt unserer Vision und wie wir diese versuchen umzusetzen. Wenn du mehr wissen willst ...

Finanzen

Wir sind transparent

Im Haus stehen mehrere Transparenz-Tafel, auf denen Kosten und Einnahmen visuell für jeden offen stehen.

In unseren monatlichen Finanzmeetings (meistens direkt am 01. des Monats) können alle interessierten Menschen vorbeikommen und Einblick in die Finanzführung bekommen.

Wir dokumentieren jeden Monat den Strom, Gas und Wasserverbrauch. Es werden Eingang und Ausgang aller Gelder besprochen und der Kontostand geprüft.

Gerne kannst du auch  hieran teilnehmen.

Spendeneingang vs. Kosten

Auf Grund des Prinzips der Tauschlogikfreiheit und im Bezug auf die Gemeinnützigkeit finanzieren wir das Hausprojekt durch Spenden. Da wir nicht profitorientiert sind, erreichen wir manchmal nur knapp die Grundkosten und können uns, wie viele gemeinnützige Projekte, so gerade halten. Wir wünschen uns mehr finanzielle Stabilität und versuchen uns momentan am Fundraising.

Die meisten Spenden werden aktuell durch die SoKüWi eingebracht. Einige Spenden gehen direkt wieder in den Zukauf von Zutaten und Nahrungsmitteln. Die zweite Säule bilden die Spendengläser und Direkt-Spenden.  Seit kurzem haben wir auch die PALS  gGmbH als regelmäßigen Unterstützer gewinnen können.

Weitere Informationen

 

Rückblickend gibt es in dem Projekt ein Spendenhoch in den Sommermonaten und in den Wintermonaten fällt es eher gering aus. Am 01. Juli.2020 hat sich die Miete auf 600 € Kaltmiete erhöht. Dies wird auf lange Sicht so bleiben, da uns die Paradise … now Stiftung die Miete ab hier deckelt. Dementsprechend haben sich die Grundkosten erhöht.

 

Grundkosten + Sonderkosten + Anstehende Kosten = 1407 €

Jährliche Kosten: 12 * 1407 = 16.884 €

Die Grundkosten bestehen aus:

  • 600 € Kaltmiete
  • 150 € Nebenkosten inkl. Wasser
  • 109 € Strom
  • 94 € Gas
  • 48 € Reperatur-Rücklage
  • 36 € Wartung

Gesamt: 1037 €

Die Sonderkosten bestehen aus:

  • 200 € Lebensmittel (SoKüWi)
  • 93 € Verbrauchsartikel
  • Gebühr für BIO-Laden, Klopapier, Waschmittel, Spülmittel, Handseife, Schwämme, …
  • Neuanschaffungen

Gesamt: 293 €

Die anstehenden Kosten bestehen aus:

  • Beteiligung an bisher vom Trägerverein oder Nachbarn bezahlten Gebühren
  • Telekommunikation, Müllpool, Carsharing, Buchhaltung, …

Gesamt: 77 €

Finanzen

Miete + Wartung

Für das Haus fällt eine Kaltmiete von 600 € pro Monat an. Darüber hinaus sind im Mietvertrag entsprechend zur Miete zusätzliche 8% als Reparatur-Rücklage* (48 €) und 6% für anfallende Wartungen** (36 €) abgesprochen.

Bis zu einem Einzelfallbetrag von 100 Euro zur Behebung von Schäden durch direkten und häufigen Zugriff des Mieters, sind wir selbst verantwortlich.

* für z. B. Wasserhähne, bzg. Schalter für Wasser, Gas und Elektrizität, Rollläden, WC- und Badewannenarmaturen, Verschlussvorrichtungen für Fenster und Türen, etc. | Küche und Nasszellen alle drei Jahre; Wohn- und sonstige Räume alle fünf Jahre

 

** für Elektro- und Gasgeräte, insbesondere der Geräte zur Warmwasseraufbereitung, soweit die Wartung vorgeschrieben oder empfohlen ist

Verbrauch und Kosten im Detail

Im Folgenden siehst du Graphen zum Gas-, Strom- und Wasserverbrauch. Da wir im April 2018 angefangen haben, zählen wir die Jahre von April bis März 🙂 Bei Gas und Strom ist die X-Achse Kosten in €uro – die Y-Achse sind die Monate. Beim Wasser ist aufgrund eines Pauschalwertes in den Nebenkosten in der X-Achse der Literverbrauch angeben.

Der erste Graph gibt die Gesamtentwicklung seit Start des Projektes an, aussagekräftiger sind die jährlichen Graphen (1. Jahr und 2. Jahr) im Vergleich. Gerade die Heizungsnutzung im Winter erhöht den Gasverbauch merklich.

Bei Strom und Wasser scheint es starke Schwankungen im Vergleich der zwei Jahre zu geben, welche wahrscheinlich sehr mit der Belegung im Haus kor­re­lie­ren.

Gas

 

23.04.2019 – 01.05.2020

10.392 kWh | 1.155,79 €

2.547 kg CO² vermieden

25.05.2018 – 22.04.2019

12.410 kWh | 1.342,99 €

2.482 kg CO² vermieden

 

Aktueller, monatlicher Betrag für Gas:

94,00 €

Strom

 

23.04.2019 – 01.05.2020

4.081 kWh | 1.308,43 €

1.734 kg CO² vermieden

25.05.2018 – 22.04.2019

3.638 kWh | 1.123,51 €

1.732 kg CO² vermieden

 

Aktueller, monatlicher Betrag für Strom:

109,00 €

Wasser

 

01.04.2019 – 01.04.2020

149.540 Liter

 

01.04.2018 – 1.04.2019

142.615 Liter

 

Aktueller, monatlicher Betrag für Nebenkosten* inkl. Wasser:

150,00 €

*Abwasser, Schornsteinfeger, Hausmeister, etc.

 

 

Finanzen

Den Raum für Möglichkeiten vergrößern

Gerne hätten wir mehr finanziellen Spielraum für mehr Entspannung, Vielfalt, Ausprobieren, Projekte …, ohne dafür unsere Zielgruppe (18-30 Jährige, sich orientierende Menschen) stärker zu belasten. Diese Menschen haben bisher meistens keinen passenden Platz im Leben gefunden, sind auf der Suche nach Alternativen und haben daher oft kein geregeltes Einkommen.
Im Fundraising und Förderungen schreiben sind wir leider nicht geschult. Es bleibt zu dem im Alltag bislang nicht genug Zeit sich mit diesem sehr wichtigen Thema ausreichend auseinander zu setzen.
Darum suchen wir stets Unterstützung bei Förderungen und beim Fundraising
Wenn du dich angesprochen fühlst, nimm bitte Kontakt zu uns auf.
Vielen Dank.

Interesse das Projekt zu unterstützen?

Zum einen kannst du das Projekt finanziell unterstützen. Wir müssen natürlich Strom, Wasser, Gas und Miete (Nebenkosten, etc.) bezahlen, wodurch wir einfach noch Geld brauchen. Darüber hinaus haben wir auch Kosten für Wartung und Reparaturen.